Feierabend im Haidforst

eingetragen in: Presseartikel der BI | 0
Print Friendly, PDF & Email

31.05.2010

Bürgerinitiative lud zum Treffen in den Wald ein

Heftige Regenschauer gab es am vergangenen Donnerstag – und so war sich Werner Siegl, Vorsitzender der Bürgerinitiative „Rettet den Haidforst“ sehr unsicher, ob überhaupt jemand der Einladung zum „Feierabend im Haidforst“ folgen würde. Umso erfreuter waren die Organisatoren, dass sich trotz des Regens 25 Unentwegte am Treffpunkt einfanden. Einige Teilnehmer machten sich sogleich mit „Nordic Walking“ warm, andere wanderten in Regenkleidung durch den Wald und ließen sich von Beate Rutkowski Baum- und Pflanzenarten erklären. Werner Siegl zeigte den Wanderern das Ausmaß des Areals, das laut Stadtratsbeschluss zu einem 29 ha großen Gewerbegebiet werden soll. Durch das dichte Blätterwerk vom Regen geschützt sagte Siegl zu den Anwesenden: „Die Bürgerinitiative „Rettet den Haidforst“ wird weiter kämpfen, dass der Haidforst als Wirtschafts- und Erholungswald den Bürgern erhalten bleibt“, und erhielt hierfür vom Publikum großen Beifall.

Wolfgang Wörner