Berge von Springkraut ausgerissen

eingetragen in: Presseartikel der BI | 0
Print Friendly, PDF & Email
Juni 2012

Mitglieder und Gäste der Traunsteiner Bürgerinitiative „Rettet den Haidforst“ haben bei einer Springkraut-Aktion im Haidforst ganze Berge von Springkraut ausgerissen, um der Verbreitung dieser nicht einheimischen Pflanze Einhalt zu gebieten. Nachdem der Vorsitzende der Bürgerinitiative Werner Siegl in einer Gedenkminute an das kürzlich verstorbene BI-Mitglied Günter Meyerhof erinnerte, machten sich die vielen Aktiven ans Werk und rissen in Kleinstarbeit viele Springkraut-Pflanzen aus der Erde. Dabei fiel Alexandra Adler auf, dass an den Stellen, wo die Bürgerinitiative letztes Jahr aktiv war, kaum mehr Springkraut zu finden war. Wolfgang Wörner erinnerte dann daran, dass die geplante Flächennutzungsplan-Änderung für ein 29 Hektar großes Gewerbegebiet mit Güterverteilzentrum im Haidforst von der Stadt Traunstein immer noch nicht zurückgenommen wurde und er forderte die Stadt auf, dies endlich zu tun. Nach über einer Stunde getaner Arbeit waren die Aktiven über die Berge des von ihnen ausgerissenen Springkrauts sehrzufrieden.

Wolfgang Wörner